Esenser Straße 12, 26603 Aurich

Content-Marketing – mit Wort und Bild Kundenbindung betreiben

Was ist visuelles Content-Marketing?

Text allein reicht nicht aus, um Kunden zu gewinnen und ein hohes Engagement zu gewährleisten. Wir leben im Zeitalter der visuellen Werbung, des Content-Marketings. Ob User es bewusst wahrnehmen oder nicht, Menschen reagieren auf Bilder. Deshalb sind Apps wie Snapchat oder Instagram so beliebt. Facebook-Beiträge mit nur einem einfachen Text schneiden im Vergleich zu denen mit Bildern schlechter ab.

Mit Bildwerbung zum Klicken auffordern

Marketing ist seit Jahrzehnten visuell fokussiert, das ist im digitalen Zeitalter besonders ausgeprägt. Mit so viel Inhalt müssen Vermarkter sicherstellen, dass ihre Marken inmitten einer Menge anderer Beiträge, Tweets, Anzeigen und Blog-Beiträgen hervorstechen. Effektives Marketing für visuelle Inhalte macht genau das. Sind Sie sich dessen erst einmal bewusst, dann werden Ihre Inhalte online stark performen.

Visueller Inhalt ­- Marketing ist nicht nur einfach Fotos hinzufügen

Blog-Post-Visual-Content-Marketing ist ein sehr langer Begriff und Werbung, die durch Bildmaterial unterstützt wird.

Was ist visuelle Werbung (Content-Marketing)?

Bilder und (Live-)Videos auf Social Media gewinnen kontinuierlich an Bedeutung. Um visuelle Werbung besser zu verstehen, muss erst einmal erklärt werden, was es eben NICHT heißt: Es heißt nicht, dass wahllos ein Bild, Video oder eine Grafik veröffentlicht wird im Glauben, dass es den Kunden interessiert.

Es muss Aufwand betrieben werden, damit die visuelle Werbung auch greift. Unter anderem gehört dazu die Bildbearbeitung. Viele Bilder haben zudem einen Text, der die Zuschauer dazu appeliert etwas zu tun. Sei es das Anklicken der Webseite oder einfach das Teilen durch bestimmte Aufforderungen. Sie kennen sicherlich die Fotos auf Facebook und Co mit der Bitte: „Teile dieses Bild, wenn du jemanden kennst, der …“ Und genau hier beginnt das visuelle Marketing an zu wirken!

Im folgenden Abschnitt werden einige der häufigsten Arten von visuellem Content-Marketing mit Beispielen vorgestellt.

Visuelle Werbung in Aktion

Visuelles Content-Marketing besteht typischerweise aus einer dieser Medienformen:

Infografiken: Ob ernst oder unbeschwert, viele Grafiken haben Marketingpotenzial. Schauen Sie sich die Infografiken beispielsweise auf unsere-bauern.de an, um eine gute Vorstellung davon zu bekommen, was eine großartige Infografik ausmacht.

 

Sie benötigen nicht einmal ein High-Budget-Design oder viele präzise Diagramme und Grafiken, um visuelles Content-Marketing mit Infografiken für Sie arbeiten zu lassen.Infografik

Fotos: Es ist nicht schwer, an qualitativ hochwertiges Bildmaterial zu gelangen, bei dem nicht zu tief in die Tasche gegriffen werden muss und damit trotzdem Werbung gemacht wird. Darum gibt es Anbieter wie Pixabay.com, die kostenlose Bilder anbieten. Hierzu sollten Sie allerdings bei jedem Portal, das kostenlose und CC0-freie Bilder anbietet, unbedingt auf die Lizenzvereinbarungen achten.

mit bildern werbung machen

Videos: Bewegtes Bildmaterial gehört zu der am schnellsten wachsenden Form des visuellen Marketings. Es wird geschätzt, dass 69 Prozent aller Verbraucher durch Videos zum Kauf verleitet werden.

Glücklicherweise beweist der Erfolg von Plattformen wie Snapchat, dass Videos nicht umfangreich produziert werden oder riesige Budgets enthalten müssen. Eines der größten Beispiele für Videomarketing war die ALS-Ice-Bucket-Challenge im Jahr 2014. Eine großartige Idee hat dazu geführt, dass diese Social Media gestützte Herausforderung zu einer der größten Non-Profit-Marketing-Erfolgsgeschichten aller Zeiten wurde. Bei dieser Challenge hat die ganze Welt mitgemacht – vom Eisverkäufer bis hin zum Spitzenpolitiker. In der ‘Eiskübelherausforderung’ war es Ziel, sich eiskaltes Wasser über den Kopf zu schütten und danach mindestens drei Personen zu nominieren, die innerhalb der nächsten 24 Stunden der Aufforderung nachkommen mussten. So sollte auf die Krankheit ALS aufmerksam gemacht werden. Wer die Welle der Spenden und Anteilnahme auslöste, ist allerdings nicht bekannt. Normalerweise diente diese Herausforderung als Spendenaufruf und machte weltweit kostenlos seine Werbung.

Bilder mit heißen Spruchbildern: Die Schnittmenge von Infografiken und einfachen Fotos sowie Grafiken mit überlagertem Text sind relativ einfach zu produzieren. Lustige Sprüche oder die richtigen Wort, die zum Nachdenken anregen, haben hierbei den größten Erfolg.

Die Wissenschaft hinter visuellem Marketing

Was macht das visuelle Content-Marketing aber so effektiv? Viel hat damit zu tun, wie unser Gehirn funktioniert. Die Sehkraft ist der wichtigste aller fünf Sinne, unser Gehirn registriert visuelle Informationen am effizientesten. Forschungen haben ergeben, dass Sie sich nur an etwa zehn Prozent erinnern werden, wenn Sie Informationen hören. Schließen Sie ein Bild mit in die Informationen ein, so erreichen Sie eine Erinnerungsquote von 65 Prozent. Der erste Eindruck ist oftmals der entscheidende, ob ein potenzieller Kunde bzw. Leser auch weiterhin an Ihrem Shop oder den Beiträgen der Website interessiert ist.
Ein informativer Text mit Mehrwert ist ebenfalls wichtig, um die Aufmerksamkeit bei sich zu behalten. Der Leser gibt unbewusst Ihrer Website nur etwa 15 Sekunden Zeit (ca. 60 Wörter) um zu entscheiden, ob er den Inhalt als interessant ansieht oder nicht. 15 Sekunden entscheiden darüber, ob ein Kunde in Ihrem Shop bleibt oder sich auf anderen Seiten umschaut. Möchten Sie Ihre Texte schreiben lassen, die Ihre Leser länger als 15 Sekunden lesen? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Da Visuelles für Nutzer so wichtig ist, gibt es einige Tipps:

Bilder sprechen mehr als Tausend Worte ­- fügen Sie Fotos zu Ihrem Beitrag auf Social Media hinzu, das animiert den Leser zu bleiben und wohlmöglich zu interagieren (z. B. bei Facebook die Beiträge zu liken und teilen). Spruchbilder und Artikel mit Fotos können Ihre Fan- und Followerzahl steigern.
Lassen Sie auch Ihre Blogbeiträge keine riesigen Bleiwüsten werden. Unterbrechen Sie die Nachrichten mit Bildern, Infografiken oder Videos, um die Aufmerksamkeitsspanne des Lesers zu erhalten. Die Studie von Blog Pros empfiehlt in der Regel alle 350 Wörter ein Bild.
Bringen Sie Farbe ins Spiel – die effektive Verwendung von Farben hilft Ihrem Publikum, sich an Ihre Marke zu erinnern und das Gefühl von Professionalität zu verleihen. Laut einer weiteren Studie glaubten 80 Prozent der befragten Personen, dass Farbe die Markenwiedererkennung erhöht.
Vermeiden Sie amateurhaftes Design – suchen Sie sich die richtigen Leute, die Sie beim Entwerfen von Grafiken, Layouts oder Logos tatkräftig unterstützen. Sparen Sie nicht am falschen Ende, denn schlecht entwickeltes Grafikdesign schreckt potenzielle Kunden ab.

Für weitere Fragen zum richtigen Umgang mit visuellem Content-Marketing helfen wir Ihnen gerne weiter.