Esenser Straße 12, 26603 Aurich

Für Ihre Firmen-Webseite ist Suchmaschinenoptimierung auch 2018 wichtig

suchmaschinenoptimeriung firmen-webseite

Auch 2018 ist die Suchmaschinenoptimierung für Ihre Firmen-Website wichtig

Eine Website muss immer wieder aufs Neue optimiert werden. Nutzer verändern sich und die technischen Entwicklungen sind nicht aufzuhalten. Aus diesem Grund treffen sich Fachleute auf Tagungen und Konferenzen, auf denen immer wieder aufs Neue über die verschiedenen Methoden der Suchmaschinenoptimierung gesprochen wird. Dieser Austausch ist wichtig, damit der Nutzer die bestmöglichen Informationen erhält. Die Verbesserung Ihrer Firmen-Website darf nicht vernachlässigt werden, um immer weit vorne gerankt zu werden.
Ihre Website soll für den Wandel des Marktes gewappnet sein. Deshalb zeige ich Ihnen im Folgenden die wichtigsten Punkte, die für Ihre Suchmaschinenoptimierung von Bedeutung sind. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Unternehmens-Website auf den ersten Plätzen von Google und Co. wiederfinden.

Webseiteninhalt und Nutzerinteresse

Immer mehr Menschen nutzen das Internet auf unterschiedlichen Art und Weise. Die Möglichkeiten werden immer vielfältiger und somit für jeden Menschen attraktiv. User wollen jedoch nicht lange suchen und trotzdem ein optimales Ergebnis erreichen.
Es gibt drei verschiedene Typen von Suche:
nach Informationen,
nach Waren und Dienstleistungen,
nach bestimmten Seiten.
Suchanfrage ist nicht gleich Suchabfrage
Wer zum Beispiel bei Google ein sogenanntes Short Head Keyword (ein Begriff mit vielen Ergebnissen) eingibt, zeigt dadurch noch nicht an, welchem Suchtyp er entspricht. Eine solche Suchanfrage wird unzählige Ergebnisse nach sich ziehen. Alle drei Suchtypen werden bedient.
Im folgenden Beispiel sehen wir eine Suchanfrage nach ‘Pizza’ am Standort Essen:

GRÜN = Informationen, GRAU = Transaktionen, BLAU = Navigation, ROT = Werbung

In diesem Beispiel wird deutlich, dass Ihre Website auf die speziellen Bedürfnisse der Nutzer eingehen muss. Suchbegriffe, die oft nachgefragt werden, sind nicht so wichtig als solche, die die individuelle Situation und die Bedürfnisse des Nutzers widerspiegeln. Der Nutzer soll aufgrund seiner Suchbegriffe auf Ihre Firmen-Website geleitet werden, die genau die Lösung für sein individuelles Problem bietet. Die regelmäßige Optimierung Ihrer Website ist von höchster Wichtigkeit.

Moderne Suchsysteme werden immer intelligenter, um den jeweiligen Nutzer das Internet unter zu Hilfenahme aller zur Verfügung stehenden Mitteln zu befriedigen. Aus diesem Grund sollten auch Sie alle zur Verfügung stehenden Mittel ausnutzen, um auf Ihrer Website genau die Informationen anzubieten, die der Nutzer sucht. Richten Sie Ihre Website so ein, wie es der Nutzer erwartet, der eine Suchanfrage stellt.

Halten Sie Ihre Seite immer auf dem neuesten Stand. Überlegen Sie vorher, wo und wie Sie Inhalte zur Verfügung stellen wollen: Sollen Social Media, Blogs oder Foren die Inhalte verbreiten? Welche Geräte (Smartphone, Tablet oder PC) sollen genutzt werden können?
Responsive Inhalte sollen auf allen Endgeräten empfangbar sein.
Bei der Suche nach Waren und Dienstleistungen (transaktionsgesteuerte Suche) ist folgendes Beispiel als responsiv anzusehen:
Ein Schlüsseldienst ist als responsiv anzusehen, der seine Website für Handys optimiert hat und dort alle relevanten Informationen zu seinem Unternehmen und Service inklusive positiver Kundenbewertungen, Preise und Telefonnummern anbietet.
Wenn der Notfall eingetreten ist und sich jemand ausgeschlossen hat, wird er in der Regel auf einem Smartphone nach Hilfe suchen. Hier ist schnelle Hilfe gefordert, die keine bösen Überraschungen nach sich ziehen. Wer auf dem Markt bestehen möchte, muss sich darauf einstellen, das Nutzererlebnis positiv zu gestalten.
Auf einer Firmen-Website dürfen nicht nur die Leistungen des Unternehmens aufgezählt werden, sondern auch die Probleme, die der User gelöst haben möchte. So kann zum Beispiel der obengenannte Schlüsseldienst Keywords wie „ausgesperrt?“, „Tür zugefallen“ oder „Schlüssel vergessen“ verwenden.
Potenzielle Kunden, die die Absicht haben, etwas zu kaufen, werden sich vorher über die Firma informieren. Informationsgesteuerte Suchanfragen sind demzufolge an der Tagesordnung und werden immer häufiger. Nützliche Informationen auf Ihrer Website werden beim Nutzer Vertrauen erwecken und so zur navigationsgesteuerten Suche führen, wenn der Kunde nicht sofort kaufen möchte, sondern erst später.
Sogenannte W-Fragen müssen für die informationsgesteuerte Suchanfrage beantwortet werden. Um die Inhalte zu optimieren sind Antworten auf folgende Fragen zu finden:
Was?
Wann?
Wie?
Wer?
Wo?
Warum?
Wozu?
Google vervollständigt häufig gestellte Suchanfragen. Auch dieser Aspekt sollte nicht außer Acht gelassen werden. Bei einer Kanalreinigung kann dies wie in folgendem Beispiel aussehen:

suchmaschinenoptimeriung firmen-webseite

Handhabung, Umsetzung und Bedienerfreundlichkeit

Die Darstellung in allen Medien ist wichtig für den Erfolg einer Seite. Auch wenn die Inhalte über die Leistungen, Preise oder andere Informationen zum Unternehmen sehr gut geschrieben und ausgestaltet sind, müssen sie von jedem Nutzer wahrgenommen werden können.

Interne Verlinkung ist notwendig, um sich auf der Seite zurechtzufinden

Wer eine Homepage betreibt, kann auf die interne Verlinkung nicht verzichten. Ein interner Link verweist auf andere Inhalte der Website. So sollen dem Nutzer die Orientierung auf Ihrer Seite erleichtert werden. Automatisierte Programme, die Inhalte im Internet nach bestimmten Informationen durchsuchen, sogenannte Suchmaschinencrawler, nutzen diese internen Links ebenso.
In jedem beliebigen Wikipedia-Artikel finden sich sinnvolle und nützliche interne Links, die zu themenrelevanten Informationen führen. Hier finden sich die Schlüsselwörter wieder, nach denen ein Nutzer suchen wird. Der User findet so alle Informationen, die er zu einem bestimmten Thema sucht.
Nicht nur im Hauptmenü, sondern auch im Fließtext können interne Links untergebracht werden. Das Hauptmenü ist für eine übersichtliche Navigation auf der Seite verantwortlich. Der Aufbau einer Seite hängt entscheidend vom Hauptmenü ab, das übersichtlich sein soll und sich auf allen Unterseiten wiederfindet. Besondere Aufmerksamkeit sollte daher auf die Architektur der Webseite gelegt werden.

Um eine sichere Verbindung zu gewährleisten ist die Umstellung auf HTTPS unbedingt erforderlich

Seit 2014 ist es bei Google erforderlich, HTTPS zu benutzen. Diese sichere Form der Kommunikation verschlüsselt die Informationen, die ein Nutzer abruft und schafft somit Vertrauen.
Websites, die nicht über ein gültiges SSL-Zertifikat verfügen, gelten als wenig vertrauenswürdig und werden meistens gemieden. Stellen Sie Ihren Internetauftritt daher unbedingt auf HTTPS-Standard um, um den Sicherheitsrichtlinien gerecht zu werden. Nutzer, die auf unverschlüsselte Daten hingewiesen werden, werden diese Seiten sicher nicht mehr besuchen.
Mozilla hat eine Initiative ins Leben gerufen, die ‘Let’s Encrypt’ heißt und kostenlose Zertifikate vertreibt. Wer jedoch die Umstellung von HTTP auf HTTPS anstrebt, sollte sich an einen Spezialisten wenden, um so technische Probleme zu vermeiden.

Smartphones werden immer beliebter

Um Ihren Internetauftritt erfolgreich zu gestalten, ist es wichtig, ihn auf allen möglichen Endgeräten nutzbar zu machen. Smartphones sind nicht mehr wegzudenken und nicht jeder User verfügt mehr zwingend über einen PC oder Laptop. Drei Ansätze machen es möglich, eine Webseite auch auf mobilen Endgeräten darzustellen:

1. Das responsive Webdesign passt die Auflösung der Darstellung auf das jeweilige Endgerät an.
2. Eine spezielle angepasste mobile Version Ihrer Website wird wird mit einer eigenen URL auf dem Smartphone oder Tablet abrufbar. Zu erkennen sich diese Links mit dem Zusatz ‘mobile’.
3. Eine dynamische Bereitstellung stellt die Website entsprechend dem Browser des Nutzers in verschiedenen Versionen dar.
Die Unterschied der Ansätze liegt hauptsächlich an den Administratoren und am Entwicklungsaufwand. Das responsive Webdesign ist dabei die gebräuchlichste Methode, die auch von Google empfohlen wird. Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend könnte auch eine andere Variante sinnvoll sein. Eine gute Beratung durch Ihren Website-Entwickler ist daher unumgänglich.

Fazit:

Bei der Suchmaschinenoptimierung sind viele Dinge zu beachten. Im Text haben wir Ihnen nur die wichtigsten Informationen beschrieben. Webseiten-Entwickler liefern hier mehr Details und beraten Sie ausführlich.
Neue Suchsysteme wie Voice Search gewinnen immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklungen sollten Sie als Betreiber Ihrer Homepage aufmerksam beobachten. Seien Sie bereit, wenn der richtige Augenblick auch dafür gekommen ist. Schließlich wollen Sie auch in Zukunft Ihre Informationen in angemessener Form an den User weitergeben.
Zum Abschluss noch ein Tipp: Die Qualität der bereitgestellten Daten auf Ihrer Homepage muss regelmäßig überprüft und auf den neuesten Stand gebracht werden. Das kostenlose Analysetool „Google Search Console“ kann Ihnen dabei eine große Hilfe sein.

Schreibe einen Kommentar