Esenser Straße 12, 26603 Aurich

SEO-Texte schreiben – harte Arbeit oder doch einfach nur runterschreiben?

SEO-Texte schreiben Texter Ostfriesland

SEO-Texte schreiben – Das müssen Sie wissen

Das richtige Wort zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle – wenn man bedenkt , dass man grundsätzlich alles richtigmacht, wenn man SEO-Texte verfasst. Dieser Tatbestand ist zugegebenermaßen eher selten. Der SEO-Nerd bewaffnet sich mit ein paar Tricks, die man für gute SEO-Texte braucht.

SEO-Texte schreiben Texter Ostfriesland

Inwieweit ist SEO wirklich noch konform?

Wenn Sie gute SEO-Texte schreiben möchten, sollten Sie vor allem das extreme SEO weglassen. Verfassen Sie keinen Text, um Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren. Verlieren Sie nicht den Überblick über Ihre Benutzer beim Schreiben von SEO-Texten. Schließlich wird Google das auch mögen. Denn die Suchmaschine wird immer besser und erkennt, was Nutzer vorhaben und welche Website diese am besten erfüllen würde. Aber ganz ohne Suchmaschinenoptimierung geht es dann leider doch nicht. Schließlich bieten Suchmaschinen lediglich anhand Algorithmen und genutzten Wörtern eine Chance, überhaupt als Unternehmen, Shop oder Verein gefunden zu werden. Auch wenn Suchmaschinen mittlerweile zusammenhängende Wörter erkennen, ist der User immer noch ein anderer Nutzer als Suchmaschinen. Nutzen wir beispielsweise das Substantiv „Selbstmachen“. Grammatikalisch korrekt wird es genau so geschrieben. Aber User suchen nicht nach „Selbstmachen“, sondern entweder „selbst machen“ oder umgangssprachlich nach „selber machen“. Noch deutlicher wird es, wenn wir uns die Suchergebnisse in nur einem Monat anschauen: unter 10 für „Selbstmachen“, aber über 9000 für „selbst machen“. Diese Daten können Sie bei Google Keyword-Planer leicht selbst kontrollieren.

SEO-Texte und -Inhalte schreiben

Gute SEO-Texte schreiben bedeutet, Interesse an den Absichten der Nutzer zu zeigen

Eine typische Anfrage für Shops ist beispielsweise “XY online kaufen”. Nur auf den ersten Blick scheint die Intention dieser Recherche klar zu sein. Sicherlich wird es Kunden geben, die das Produkt XY nur kaufen wollen, ohne den Infotext lesen zu müssen. paar Aufzählungszeichen mit kurzen Informationen reichen aus, um sicherzustellen, dass sie bekommen, was sie wollen . Sie könnten diese fast direkt zur Kasse schicken. Diese Traumkunden von Webshop-Besitzern bilden jedoch die Ausnahme. Die Mehrheit der Benutzer, die nach demselben suchen, erwartet auch Informationen über Handling/Haptik, Inhaltsstoffe, Testergebnisse, usw. Welche Informationen sich der Benutzer erhofft und als hilfreich oder nützlich betrachtet, ist die Kernfrage aller SEO-geeigneten Texte.

Aus genau diesem Grund sprechen SEOs oft von Inhalten („Content“) und nicht von Texten. Denn letztlich interessieren sich Kunden und Nutzer nur für die Inhalte.

Nutzer möchten wissen, was sie von einem Angebot erwarten können. Die Floskel “Kann ich Ihnen helfen?” mit dem Kunden in Geschäften angesprochen werden, sollte beim Schreiben von SEO-Texten berücksichtigt werden. Auch die Reaktion der meisten Kunden auf diese Frage lautet “Nein, danke. Ich surfe nur.” Für dieses Verhalten ist genau das, was in Bezug auf die Texte wichtig ist, den Kunden zu locken.

Klingt nicht wie eine kaputte Schallplatte das “SEO-Texte schreiben”?

Gute SEO-Texte führen dazu, dass Nutzer sich ein oder mehrere Produkte im Text vorstellen können (vorzugsweise mit Bildern und Videos umrahmt), als ob er sie im realen Leben betrachten würde. Für eine solche Prüfung ist Sachkenntnis erforderlich. Geben Sie Ihren Lesern genau dieses Expertenwissen. Helfen Sie ihnen, Ihr Produkt zu verstehen. Vorkenntnisse variieren stark von Benutzer zu Benutzer. Die Kunst SEO-Texte zu verfassen besteht darin, auf eine Weise zu schreiben, dass sowohl Laien als auch Experten etwas aus Ihrem Text für sich selbst extrahieren können.

SEO-Texte schreiben Texter Leer Aurich Emden

Um realistisch zu bleiben: Dies wird nicht immer erreicht werden. Wenn Sie sich eingehender mit einigen Themen befassen, werden Sie ungeduldige Leser verlieren. Wenn Sie zu prägnant schreiben, vergeuden Sie die Chance, diejenigen zu erreichen, die sich ausführliche Informationen wünschen. Daher existiert keine allgemeingültige Formel, mit der Sie alle SEO-Texte schreiben. Jedes Produkt, jede Kategorie oder jeder Blogtext muss aus dem spezifischen Produkt oder Thema entscheiden, wie die Benutzer angesprochen werden sollen.

In den meisten Fällen erreichen Sie Nutzer mit einer emotionslosen, leicht verständlichen Sprache. Manchmal gibt es Themen oder Artikel, die nur der Unterhaltung dienen. Ihre SEO-Texte sind Bestandteil Ihres Online-Marketings. Und das Marketing beinhaltet , dass ein Publikum Sie verlassen wird, wenn Sie Ihr Angebot immer gleich präsentieren.

Mit diesen 20 Tipps helfen Sie Google, Ihre SEO-Texte schnell zu verstehen

Noch einmal: SEO-Texte sind in erster Linie für die Nutzer da. Es gehört aber auch zu guten SEO-Texten, dass Google und andere Suchmaschinen schnell und einfach verstehen, worum es in Ihren Artikeln geht und welche Intention besteht oder welcher Nutzer damit erreicht werden soll.

  • Jeder SEO-Text sollte mindestens 300 Wörter umfassen. Homepagetexte können heutzutage sogar 1000 Wörter erreichen. Schließlich bestimmt nicht das Textvolumen, sondern der Mehrwert, was es einem Benutzer bietet.
  • Überprüfen Sie den Text auf Rechtschreibung. Google hat in den letzten im Punkto Rechtschreibung viel gelernt!
  • Ihre Texte sollten eindeutig und einzigartig sein. Kopieren oder umschreiben Sie also nichts aus anderen Quellen, nicht einmal Texte wie Produktbeschreibungen der Hersteller. Fast jeder Verkäufer verwendet diese Texte. Solch ein “Duplicate Content” wird von Google ignoriert.
  • Prüfen Sie selbst Ihre Keywords. Es ist immer eine gute Idee, ein Fokus-Keyword auszuwählen, nach dem Benutzer häufig suchen.
  • Verwenden Sie Synonyme für Ihre Keywords. Dies erhöht die Chance, ein relevantes Ergebnis für dieses Suchwort zu erhalten.
  • Achten Sie auf eine gute, klare Struktur Ihres Textes. Unterteilen Sie es in mindestens drei Absätzen.
  • Verwenden Sie Untertitel für Ihre Absätze, in denen Ihr Keyword oder Synonyme des Schlüsselworts enthalten sind.
  • Verwenden Sie Überschriften 1-3 für Titel (H1-H2-H3). Der H1 ist der Haupttitel und kann nur einmal dort verwendet werden. Das Fokus-Schlüsselwort sollte am Anfang so oft wie möglich im ersten Absatz erscheinen.
  • Denken Sie an einen Wikipedia-Artikel. Google liebt Wikipedia! Dort steht das Stichwort immer am Anfang. Der Effekt? Jeder weiß sofort, worum es im Text geht.
  • Das Fokusschlüsselwort sollte häufiger im Text vorkommen. Eine Keyword-Dichte zwischen zwei und drei Prozent gilt als ideal. Je länger der Text, desto geringer die Keyword-Dichte. Wenn diese aber zu oft verwendet werden, verursacht Ihr Keyword mehr Schaden als Nutzen.
  • Das menschliche Auge sowie Google werden Ihnen für die Hervorhebung des Keywords in Fett- oder Kursivschrift im Text danken. Auf diese Weise können Leser auf den ersten Blick verstehen, worum es in dem Text geht – und Google imitiert dieses Verhalten.
  • Wenn es geeignet ist, füttern Sie Ihre SEO-Texte mit externen Links zu Seiten mit hohem Vertrauen. Auch interne Links zu weiteren Themen bereichern einen SEO-Text bei sinnvollem Einsatz.
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit Title-Tags . Diese Tags tauchen auf, wenn Sie mit der Maus über den Link fahren. Dies könnte unwichtig sein, aber schließlich zeigen Sie Google damit, dass Sie sich alle Mühe geben, Ihren Text so wertvoll wie möglich für Ihre Benutzer zu machen.
  • Ergänzen Sie Ihre Texte immer möglichst mit Bildern und Videos. Im Alt-Tag (der alternative Text wird angezeigt, wenn Bilder aufgrund technischer Probleme nicht angezeigt werden können) sollte Ihr Fokus-Keyword enthalten sein.
  • Wenn möglich, sollte Ihr Fokus-Keyword Teil der URL sein – und zwar so weit vorne wie möglich. Aber seien Sie vorsichtig: Wenn Ihre URL bereits einen Rang aufweist, verlieren Sie diese Sichtbarkeit, wenn Sie eine bereits vorhandene URL ändern.
  • Schreiben Sie eine Meta-Beschreibung mit 155 Zeichen, in der das Schlüsselwort auftaucht. Schreiben Sie einen Site-Titel mit etwa 55 Zeichen, in dem das Keyword enthalten ist.
  • Verwenden Sie ein Fokus-Keyword vorzugsweise nur für eine Site. Google neigt dazu, nur eine Unterseite einer Domain oben zu platzieren.
  • Schreiben Sie so klar wie möglich und so einfach wie nötig. Kurze Sätze sind verständliche Sätze. Kurze Wörter sind leichter zu lesen als lange.
  • Konzentrieren Sie sich auf die Verwendung von Verben, da Sie automatisch beschreibender schreiben.
  • Fassen Sie am Ende Ihrer SEO-Texte alles Wichtige zusammen. Dies kann zu einem Handlungsaufruf führen – zum Beispiel: Für Fragen kontaktieren Sie mich – ich helfe Ihnen gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar